«casa+» – was verbirgt sich dahinter?

Das jüngste Stellennetz-Angebot «casa+» läuft seit Mitte 2018. Es wurde im Auftrag des Kantons Zürich (Amt für Wirtschaft und Arbeit) entwickelt und ist eine Zusammenarbeit der Saurer Schulungen AG mit dem Stellennetz. Im Rahmen des Angebots führt Saurer als etablierter Schulungsanbieter für Hauswartungen einen Zertifikatslehrgang durch, der sich an den Kompetenzprofilen «Fachmann Betriebsunterhalt EFZ», «Unterhaltspraktiker/in» sowie am «Fachausweis Hauswart» orientiert. Das Stellennetz ergänzt das Angebot mit einem Kurzpraktikum. Für die Praktika sucht das Stellennetz laufend nach passenden Firmen.

Kamila Svitek (KS), Nico Bucher (NB) und Beatrice Wildi (BW) sind als Job-Coaches für «casa+»-Teilnehmende tätig und haben uns ein paar Fragen beantwortet.

Was ist die Grund-Idee des Angebots?
KS: Es handelt sich um einen Zertifikatslehrgang für motivierte Menschen mit handwerklichem Hintergrund, Sozialkompetenz und Interesse an der Hauswartung. Im Anschluss an die Kurs-Module bei Saurer Schulungen AG absolvieren sie ein 20-tägiges Praktikum in einem Betrieb. Einige erhalten dank diesem Angebot einen Einstieg in die Hauswartung. Andere wiederum bringen bereits passende Erfahrungen mit, die sie bei «casa+» vertiefen und mit einem Zertifikat ergänzen können.

Worin bestehen die Motivation und der Nutzen für die Teilnehmenden, an diesem Angebot teilzunehmen?
BW: Es gibt einen klaren Mehrwert für die Teilnehmenden. Sie erwerben theoretisches Wissen in den Fachgebieten Verhalten & Sicherheit, Gebäudeunterhalt, Haustechnik sowie Grünpflege & Arbeitsorganisation. Zudem können die Teilnehmenden ihr neues Wissen unmittelbar nach dem Kurs im Praktikum anwenden und zusätzlich ihr Netzwerk in der Hauswartungsbranche erweitern.

Worin besteht der Mehrwert für einen Betrieb, einen Praktikumsplatz anzubieten?
NB: Der Betrieb erhält eine zusätzliche motivierte, kompetente und mit modernem Know-how ausgestattete Arbeitskraft. Oft bringen die Teilnehmenden umfangreiches Wissen und Fähigkeiten aus verschiedenen Berufsfeldern oder bereits aus der Hauswartung mit. Der Betrieb hat selbstverständlich die Möglichkeit, das Dossier der Teilnehmenden vorab zu prüfen und sie persönlich kennenzulernen. Der administrative Aufwand ist für den Betrieb sehr gering. Vom Stellennetz steht dem Betrieb eine Ansprechperson zur Seite.

Welche Tätigkeiten sollte das Praktikum idealerweise beinhalten?
KS: Es sind verschiedene Schwerpunkte möglich und die Tätigkeiten können im Einzelfall auch ausgehandelt werden. Alle Aufgaben, die in den Hauswartungsbereich fallen, bieten Möglichkeit für ein gewinnbringendes Praktikum. Beispielsweise können dies Umgebungsarbeiten, die Kontrolle und Wartung von technischen Anlagen sowie diverse handwerkliche Aufgaben sein. Wichtig ist, dass eine fachkundige Person die Teilnehmenden einführt und anleitet.

Sind diese Handwerker-Allrounder in der heutigen, von der Digitalisierung geprägten Arbeitswelt noch gefragt?
NB: Auf jeden Fall. In der Hauswartung gibt es zwar Tätigkeiten, die ein Putzroboter erledigen kann, aber es gibt verschiedene Arbeitsgänge, die für eine Automatisierung zu aufwändig sind. Nehmen wir das Beispiel Turnhalle: Ein Roboter kann zwar den Boden reinigen, aber nicht mit den Sportvereinen kommunizieren und flexibel agieren bei individuellen Wünschen der Vereine. Klar hält die Digitalisierung auch in der Hauswartung Einzug und der Beruf muss sich laufend neu ausrichten

Erste Erfahrungen – Haben schon Teilnehmende nach dem Besuch von «casa+» eine Stelle gefunden?
BW: Es gibt immer wieder Teilnehmende, die unmittelbar nach oder bereits während des Praktikums eine Anstellung finden.

Magst Du eine positive Erfahrung aus Deinem Berufsalltag erzählen?
NB: Wir haben schon erlebt, dass Teilnehmende unsicher waren, ob das organisierte Praktikum wirklich die richtige fachliche Ausrichtung hat oder es die richtige Firma für sie sei. Nach dem Praktikum waren sie dann ganz begeistert und berichteten mit viel Freude, wie spannend und vielseitig es im Einsatzbetrieb gewesen sei.

Wenn Sie ein Praktikum anbieten möchten, melden Sie sich bei uns. Kontaktpersonen und mehr Informationen zu «casa+» finden Sie hier.